Die neue Generation des SL: Sportlich wie nie zuvor
Stuttgart
10.03.2008
Modellprogramm: Fahrkultur auf sportlichem Niveau
  • Neue SL-Generation mit deutlicher Betonung sportlicher Attribute
  • Noch mehr exklusive Technik für Sicherheit, Komfort und Fahrspaß
  • Serienausstattung umfangreicher und wertvoller denn je
  • Erfolgreiche Modellgeschichte mit über 630 000 SL-Sportwagen seit 1954
Sportlich“ und „Leicht“ präsentierte sich vor über 50 Jahren ein Auto, das zur Legende wurde: der Mercedes-Benz 300 SL. 1954 ging er als „Flügeltürer“ in Serie, 1957 folgte der erste SL-Roadster. Seitdem bewegt das Kürzel SL die Herzen automobilbegeisterter Menschen in aller Welt - zwei Buchstaben, die zum Symbol für einen Mythos auf Rädern wurden. Und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.
Bis ins Detail hat Mercedes-Benz die SL-Klasse weiterentwickelt, verfeinert und verbessert - in einem Umfang, der weit über das übliche Maß einer Modellpflege hinausgeht. Mit dieser neuen Generation wird die ruhmreiche SL-Geschichte in allen Bereichen fortgesetzt: Das Design verdient einmal mehr das Prädikat „besonders wertvoll“, die Technik wurde auf hohem Niveau nochmals weiterentwickelt und die Ausstattung ist anspruchsvoller denn je.
So entstand ein Automobil, bei dem sich Sportlichkeit, Sicherheit und Komfort zu einer in dieser Fahrzeugklasse unvergleichlichen Synthese verbinden. Das ist Mercedes-Fahrkultur auf sportlichem Niveau. Oder anders gesagt: Die neue SL-Generation ist die kultivierteste Art, einen offenen Sportwagen zu erleben.
Moderne Technik schafft die Voraussetzungen für dieses perfekte Zusammenspiel. Seit jeher verfügt die SL-Klasse über technische Innovationen, die weltweit kein anderer Sportwagen bietet - vom aktiven Fahrwerk, über den sensorgesteuerten Überrollbügel bis zum Siebengang-Automatikgetriebe. Diese Spitzenstellung baut die neue Generation des SL konsequent aus und bietet zum Beispiel mit der Kopfraumheizung AIRSCARF, dem Intelligent Light System, dem neu entwickelten COMAND-System und der Direktlenkung weitere Sternstunden der Technik, die es exklusiv nur bei Mercedes-Benz gibt.
Sechszylinder: Hightech von Bi-Xenon bis Siebengang-Automatik serienmäßig
Motorseitig entspricht der SL dem Mercedes-Anspruch „Faszination und Verantwortung“ und geht mit zwei neuen V6-Triebwerken an den Start, bei denen vorbildliche Leistungscharakteristik und günstiger Kraftstoffverbrauch kein Widerspruch sind: Der SL 280 entwickelt 170 kW/231 PS und begnügt sich im NEFZ-Zyklus mit 9,4 Litern Superbenzin je 100 Kilometer. Die sportlichen Eigenschaften des SL kommen durch den 232 kW/316 PS starken Sechszylinder besonders gut zur Geltung. Der drehfreudige Sportmotor leistet 16 Prozent mehr als bisher, während sich der NEFZ-Gesamtverbrauch um 0,4 auf 9,9 Liter je 100 Kilometer verringert.
Die Wünsche sportlicher Autofahrer werden bei den Sechszylindermodellen der SL-Klasse aber nicht nur durch gute Drehmoment- und Leistungscharakteristik erfüllt, auch die Serienausstattung entspricht höchsten Ansprüchen. Ein Überblick (Auszüge):
  • Ablagefach vor und hinter den Sitzen
  • Adaptives Bremslicht
  • Airbag für Fahrer und Beifahrer
  • Ambientebeleuchtung
  • Außenspiegel mit größerem Spiegelglas (beheizt) und Pfeilblinker in LED-Technik
  • Außentemperaturanzeige
  • Automatik-Wählhebel in Leder
  • AUX-In-Anschluss im Handschuhkasten
  • Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerfer-Reinigungsanlage
  • Bremsassistent
  • Bremslicht in LED-Technik
  • COMAND mit Farbdisplay, Bluetooth-Schnittstelle und CD-/DVD-Wechsler
  • Cupholder
  • Einbruch-Diebstahl-Warnanlage mit Abschleppschutz
  • ESP®
  • Fahrlichtassistent
  • Gepäckbox im Kofferraum
  • Gepäckraumabdeckung herausnehmbar
  • Gurtkomfortautomatik
  • Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer
  • Handschuhfach belüftet
  • Head-/Thorax-Seitenairbags
  • Heckdeckel-Fernentriegelung
  • Integralsitze elektrisch einstellbar (ab SL 350 mit Memory-Funktion)
  • Kindersitz-Erkennung im Beifahrersitz
  • Klimatisierungsautomatik mit Kombifilter und Restwärmenutzung
  • Lederlenkrad mit drei Speichen
  • Leichtmetallfelgen 17 Zoll
  • Lenksäule elektrisch einstellbar (ab SL 350 mit Memory-Funktion)
  • Parameterlenkung
  • Polsterung in Leder-Stoff-Kombination
  • Regensensor
  • Reiserechner
  • Siebengang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC
  • Tempomat
  • Überrollbügel mit Crash-Sensor
  • Variodach mit Fernbedienung
  • Wegfahrsperre
  • Windschott (ab SL 350)
  • Zentralverriegelung inkl. Handschuhfach, Mittelkonsole und hintere Ablagefächer
  • Zierteile aus Aluminium
Achtzylinder: Mit aktivem Fahrwerk in der Poleposition
Der kraftvolle Achtzylindermotor mit 285 kW/388 PS, der seit 2006 für den SL 500 lieferbar ist, bleibt unverändert im Programm des Mercedes-Sportwagens. Sein Benzinverbrauch vermindert sich im NEFZ-Fahrzyklus um 0,3 Liter. Die serienmäßige Ausstattung wertet Mercedes-Benz bei der neuen SL-Generation durch Leichtmetallfelgen im 18-Zoll-Format auf. Ein Überblick* über die zusätzliche Serienausstattung des SL 500:
  • Aktives Fahrwerk Active Body Control
  • Innen- und Außenspiegel automatisch abblendbar
  • Lederpolsterung
  • Leichtmetallfelgen 18 Zoll
  • Metallic-Lackierung
  • Sitzheizung
  • Zierteile in Wurzelnuss
Zwölfzylinder: Technik und Ausstattung nur vom Feinsten
Das Topmodell der SL-Klasse ist mit dem 380 kW/517 PS starken V12-Biturbo-Triebwerk ausgestattet. Den Kraftstoffverbrauch des Zwölfzylinders haben die Mercedes-Ingenieure um 0,4 Liter je 100 Kilometer verringert.
Durch eine Reihe spezieller Designdetails wird die Alleinstellung des Zwölfzylindermodells bestont. Dazu gehören zum Beispiel: silber lackierte Luftauslässe sowie V12-Embleme an den vorderen Kotflügeln, exklusive 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im Zehn-Doppelspeichen-Design, V12-Embleme an den Sitzlehnen, Zierteile aus Pappelholz oder die besondere Gestaltung der lederbezogenen Türinnenverkleidungen. Das besonders komfortable Zugangs- und Fahrberechtigungssystem KEYLESS-GO, die Fernschließfunktion für den Kofferraumdeckel und das neue COMAND APS-System mit Festplatten-Navigation ergänzen die ohnehin zusätzliche Serienausstattung des SL 600:
  • COMAND APS mit europaweitem Festplatten-Navigationssystem
  • Heckdeckel-Fernschließung
  • KEYLESS-GO
  • Komfortsitze mit Sitzklimatisierung und V12-Emblemen
  • Lederpolsterung Exklusiv Nappa
  • Leichtmetallfelgen 18 Zoll im Zehn-Doppelspeichen-Design
  • Lenkrad in Holz-/Lederausführung
  • PARKTRONIC
  • Sprachbedienung LINGUATRONIC
  • Surround-Soundsystem
  • V12-Embleme an den vorderen Kotflügeln
  • Zierteile aus Pappelholz
Wunsch-Extras: Von AIRSCARF bis Zierteile
Den Wunsch vieler Kunden nach noch mehr Individualität und Komfort erfüllt Mercedes-Benz durch eine Vielzahl von Wunschausstattungen. Das Angebot für die neue SL-Generation reicht vom neuen AIRSCARF-System bis zum Surround-Soundsystem.
Ein Überblick (Auszüge):
  • Aktives Fahrwerk Active Body Control (serienmäßig im SL 500 und SL 600)
  • AIRSCARF
  • COMAND APS u.a. mit CD-/DVD-Wechsler, Music Register, europaweiter Festplatten-Navigation und Sprachbedienung (serienmäßig im SL 600)
  • Direktlenkung mit variabler Lenkkraftunterstützung
  • DISTRONIC
  • Intelligent Light System
  • KEYLESS-GO (serienmäßig im SL 600)
  • Komfortsitze mit Sitzklimatisierung (Sitzheizung und –belüftung) (Serie im SL 600)
  • Media Interface in der Mittelkonsole
  • Panorama-Variodach aus Glas
  • PARKTRONIC (serienmäßig im SL 600)
  • Reifen mit Notlaufeigenschaften
  • Reifendruckkontrolle (serienmäßig im SL 600)
  • Siebengang-Automatik 7G-TRONIC in Sportausführung mit Schaltpaddel am Lenkrad
  • TV-Tuner analog/digital
  • Zierteile Esche schwarz
  • Zierteile Wurzelnuss hell glänzend
Sportpaket: Exklusivität bis ins Detail
Wie bisher stattet Mercedes-Benz auch die neue SL-Generation (SL 280 bis SL 500) auf Wunsch mit einem Sportpaket aus, das spezielle Design- und Technikdetails beinhaltet. Sie sind zum Teil einzeln nicht erhältlich und steigern somit die Exklusivität des Sportwagens. Scheinwerfer mit schwarz gefärbten Innenrahmen sind das neue Kennzeichen der SL-Modelle mit Sportpaket. Darüber hinaus bietet das Paket unter anderem folgende Ausstattungen (Auszüge):
  • Sitze, Lenkrad, Instrumententafel, Mittelkonsole, Armauflage, Automatik-Wählhebel und Türinnenverkleidungen mit feinen, silbernen Kontrastziernähten
  • Lenkrad und Automatik-Wählhebel mit perforiertem Leder
  • Zierteile in Aluminium Prisma
  • Innenhimmel mit schwarzem Stoff bespannt
  • Leichtmetallfelgen 19 Zoll im Fünf-Doppelspeichen-Design
  • Bremssättel vorn lackiert, mit Schriftzug „Mercedes-Benz“
  • Bremscheiben rundum gelocht
  • Bi-Xenon-Scheinwerfer mit schwarz lackierten Innenrahmen
  • Heckleuchten abgedunkelt
  • Siebengang-Automatikgetriebe Sport mit Schaltpaddeln am Lenkrad
Erfolgsgeschichte: Nummer eins auf dem Weltmarkt der Premium-Sportwagen
Seit Mitte der 50er-Jahre hat Mercedes-Benz insgesamt über 630 000 SL-Sport-wagen produziert. Mit rund 237 000 Fahrzeugen war die Modellreihe R 107 - in absoluten Zahlen gemessen - das am meisten und am längsten verkaufte Modell dieser Mercedes-Reihe. Der R 107 wurde von 1971 bis 1989 rund 18 Jahre lang produziert.
Der eigentliche Bestseller war bisher jedoch der R 129, der von 1989 bis 2001 in „nur“ zwölfeinhalb Jahren rund 205 000 Autofahrerinnen und Autofahrer begeisterte. Indes: Die aktuelle SL-Klasse (R 230) ist noch erfolgreicher. Verglichen mit dem Absatz des Vorgängermodells in den ersten sechseinhalb Jahren nach der Markteinführung liegt der heutige SL mit über 140 000 Fahrzeugen eindeutig in Führung.
Von Anfang an war der SL ein Erfolgstyp im Export und hat einen wichtigen Beitrag geleistet, um den Slogan: „made in Germany“ weltweit bekannt zu machen. Vor allem in den USA zählt der Mercedes-Sportwagen zu den Meisterstücken deutscher Automobilbaukunst. Mit einem Anteil von rund 51 Prozent sind die Staaten Nordamerikas nach wie vor der Hauptmarkt für die SL-Klasse.
Der Wettbewerb in dem kleinen aber feinen Marktsegment der Luxus-Sport-wagen hat während der letzten Jahre deutlich zugenommen. Hatte der SL vor rund zehn Jahren praktisch keine Verfolger im Markt, so ringen heute immer mehr Marken mit immer mehr Modellen um die Gunst der Sportwagen-Fans.
Trotz dieses starken Wettbewerbsdrucks ist und bleibt der Mercedes-Benz SL die weltweite Nummer eins unter den offenen Premium-Sportwagen dieser Klasse - ein Vorsprung, den Mercedes-Benz mit der neuen SL-Generation in den nächsten Jahren weiter ausbauen wird.
Denn die Legende lebt.
Ihr Presse-Kontakt
Michael
Allner
Baureihen S-, CL-, SL-, SLK-Klasse, Maybach, MB Guard
Tel.: +49 711 17-75846
Fax: +49 711 17-98646
Norbert
Giesen
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-76422
Fax: +49 711 17-98651
Download gesamter Text
pdf-Datei
(0,57 MB)
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen