Weltpremiere auf dem Weltkongress der Verkehrsbetriebe in Wien: der Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid
Stuttgart/Wien
08.06.2009
Stuttgart/Wien – Der neue Stadtbus Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid feiert seine Weltpremiere vom 7. bis 11. Juni in Wien auf dem UITP-Kongress, dem Weltkongress der Verkehrsbetriebe. Der Brennstoffzellen-Hybridbus ist das erste Fahrzeug der neuen Brennstoffzellen-Omnibusgeneration von Daimler Buses. Er vereint die Vorteile des vor wenigen Monaten vorgestellten Citaro G BlueTec Hybrid, der Diesel- mit Elektroantrieb kombiniert, mit denen der Citaro Brennstoffzellen-Busse, die mit Wasserstoff fahren und sich in Flottenversuchen bestens bewährt haben.
Herausragendes Merkmal des Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid ist die umfassende Umweltfreundlichkeit: Er setzt während der Fahrt keinerlei Schadstoffe frei und fährt nahezu geräuschlos. Damit eignet er sich bestens für Einsätze in hochbelasteten Innenstädten und Metropolen.
„Als größter Bushersteller der Welt und mit dem Anspruch des Technologieführers wollen wir auf dem Weg zum emissionsfreien ÖPNV immer an der Spitze sein“, sagt Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses. „Wir freuen uns darauf, unseren neuen Stadtlinienbus in Wien erstmals den internationalen Entscheidern zu präsentieren.“ Der internationale Verband für öffentliches Verkehrswesen (französisch: Union Internationale des Transports Publics, UITP) ist der weltweite Verband für Träger des öffentlichen Nahverkehrs mit Sitz in Brüssel. In der UITP sind Verkehrsgesellschaften, die Zulieferindustrie, öffentliche Träger wie auch Verkehrsforscher aus über 90 Ländern organisiert.
Der Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid ist im Rahmen der globalen Initiative „Shaping Future Transportation“ für Nutzfahrzeuge der Daimler AG entwickelt worden. Ziel dieser Initiative ist es, mit effizienten und sauberen Antriebssystemen sowie alternativen Kraftstoffen das emissionsfreie Nutzfahrzeug von morgen Wirklichkeit werden zu lassen. Shaping Future Transportation beinhaltet, Ressourcen zu schonen, Emissionen aller Art zu reduzieren und gleichzeitig höchstmögliche Verkehrssicherheit zu gewährleisten.
 „Unser neuer Brennstoffzellen-Hybridbus ist der nächste Schritt auf dem Weg zur Zero Emission. Mit dieser Entwicklung wollen wir unsere Rolle als Technologieführer nachhaltig wahrnehmen“, betont Hartmut Schick. Die Ingenieure nutzten bei der Entwicklung des Busses das spezifische Know-how des Konzerns: Die Brennstoffzellensysteme zum Beispiel sind die gleichen wie die in der Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL, deren Kleinserienproduktion noch in diesem Jahr beginnen wird. Auch weitere Komponenten werden hier wie dort verwendet, so dass die Entwickler gegenseitig von den jeweiligen Versuchs-ergebnissen profitieren.
 Von dieser neuen Generation Brennstoffzellen-Busse wird Daimler Buses eine Kleinserie von etwa 30 Fahrzeugen auflegen und europäischen Verkehrsbetrieben anbieten. Damit wird Daimler Buses ab Herbst den Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid Bus in einem europaweiten Großversuch in mehreren Städten intensiv erproben, analog zu dem zwischen 2003 und 2006 erfolgreichen CUTE-Flottenversuch der Europäischen Union. Innerhalb dieses und weiteren angeschlossenen Projekten haben sich in den Jahren 2003 bis heute 36 Mercedes-Benz Citaro mit Brennstoffzellen-Antrieb in zwölf Verkehrsbetrieben auf drei Kontinenten bestens bewährt. Die Busse haben zusammen mit rund 135.000 Betriebsstunden und mehr als zwei Millionen Kilometern eindrucksvoll die Praxistauglichkeit des umweltfreundlichen Brennstoffzellen-Antriebs bewiesen.
Daimler ist weltweit im Nutzfahrzeugbereich Marktführer bei Diesel-Hybridantrieben. Die ersten beiden Omnibusse Mercedes-Benz Citaro G BlueTec Hybrid werden Ende des Jahres nach Rotterdam und Hamburg ausgeliefert und weitere 250 Kunden haben sich anlässlich einer Fahrvorstellung im März dieses Jahres von den Qualitäten dieses Busses überzeugt. Bereits 1.700 Orion-Hybrid-Busse wurden an Kunden in den USA und Kanada ausgeliefert, weitere 1.100 sind bestellt. Zudem wurden über 200 Hybridfahrzeuge von Freightliner in Betrieb genommen, 200 weitere werden ab 2009 an UPS ausgeliefert. In den nächsten drei Jahren wird Freightliner mehr als 1.500 mittelschwere Lkw mit Hybridantrieb auf die Straße bringen. Darüber hinaus bietet die Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation den Hybridbus Fuso Aero Star Eco Hybrid an, von dem bereits 25 bei Kunden im Einsatz sind.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Sebastian
Michel
Wirtschaftskommunikation Nutzfahrzeuge
Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses, Werke Düsseldorf, Ludwigsfelde, Mannheim und Neu-Ulm
Tel.: +49 711 17-41560
Fax: +49 711 17-52006
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen