Girls’ Week im Mercedes-Benz Werk Wörth: Schülerinnen nutzen Osterferien für technische Einblicke
Wörth
12.04.2012
  • 9 junge Frauen erkunden die Arbeitswelt im Lkw-Werk Wörth
  • Praxisübungen in den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik, Lacktechnik und Kfz-Technik
  • Ziel ist es, Schülerinnen für technische Berufe zu begeistern und gut qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen
Wörth – 9 Schülerinnen absolvieren diese Woche ein einwöchiges, abwechslungsreiches Orientierungspraktikum im Mercedes-Benz Werk Wörth. Diese Girls’ Week richtet sich an Schülerinnen, die sich für eine technische Ausbildung interessieren, aber in ihrer Berufswahlentscheidung noch unsicher sind. Daniel Brunner, Leiter der Ausbildung im Werk Wörth: „Das große Interesse der Schülerinnen zeigt uns jedes Jahr wieder, wie wichtig die Girls’ Week ist. Wir möchten den Schülerinnen einen intensiveren Einblick in unsere technischen Ausbildungsberufe hier im Werk Wörth geben, als das beim Girls’ Day möglich ist. Mit abwechslungsreichen und spannenden Tätigkeiten wollen wir die Schülerinnen für eine technische Berufsausbildung in unserem Werk begeistern.“
Bei dem einwöchigen Praktikum vermittelt Ausbildungsmeisterin Gabriele Biela den Teilnehmerinnen einen Einblick in die einzelnen Ausbildungsberufe mit jeweils halbtägigen Praxisübungen in den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik, Lacktechnik und Kfz-Technik. Auf dem Programm stehen Grundlagen der Automatisierungstechnik, Verkabelung von Scheinwerfern, Herstellung einer Klingelschaltung, einer Blechkiste und einer selbst lackierten Namenstafel. Als Ergänzung zu den praktischen Übungen gibt es neben einer täglichen Informationsphase, in der sich die Schülerinnen über ihre Berufswünsche und Vorstellungen untereinander und mit Auszubildenden austauschen können, weitere detaillierte Informationen über das Anforderungsprofil der jeweiligen Ausbildungsberufe und den Bewerbungsprozess. „Die Teilnahme an der Girls’ Week bringt den Mädchen nicht nur technische Berufe näher, sondern kann auch ein erster Schritt in Richtung selbstständige Zukunft sein. Die Hälfte der Mädchen, die im Sommer bei uns eine technische Ausbildung beginnen, haben in der Vergangenheit an einer Girls’ Week teilgenommen – das freut uns besonders“, sagt Ausbildungsmeisterin Gabriele Biela.
Ziel der Girls’ Week ist es, Schülerinnen für technische Berufe zu begeistern sowie gut qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen und somit den Anteil von Frauen in der technischen Berufsausbildung weiter zu erhöhen. Im Mercedes-Benz Werk Wörth sind derzeit insgesamt 531 Auszubildende und Studenten der Dualen Hochschule beschäftigt. Es werden drei kaufmännische, sechs gewerblich-technische Ausbildungsberufe und fünf DH-Studiengänge angeboten.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Kathrin
Schnurr
Wirtschaftskommunikation Nutzfahrzeuge
Aggregatewerke/Produktionsplanung;
Werke Mannheim & Wörth
Tel.: +49 711 17-50326
Fax: +49 711 17-52006
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen