Mercedes-Benz S 400 BlueHYBRID: Joachim Löw und Oliver Bierhoff – die Pioniere im CO2-Champion der Luxusklasse
Stuttgart
28.10.2008
Stuttgart – Weniger Spritverbrauch, ohne auf Fahrvergnügen zu verzichten: Im Sommer 2009 bringt Mercedes-Benz das erste Hybridfahrzeug mit Lithium-Ionen Batterie auf den Markt – den S 400 BlueHYBRID. Als „Fahrpioniere“ werden Bundestrainer Joachim Löw und Oliver Bierhoff, Manager der Fußballnationalmannschaft, die weltweit sparsamste Luxuslimousine mit Ottomotor und CO2–Weltmeister der Luxusklasse bis zur Markteinführung fahren. Heute übergab Dr. Thomas Weber, Vorstand für Konzernforschung & Entwicklung Mercedes-Benz Cars, den beiden Köpfen der deutschen Nationalmannschaft in Stuttgart-Möhringen ihren S 400 BlueHYBRID und erläuterte ausführlich die innovative Technik und die Nachhaltigkeitsstrategie „TrueBlueSolutions“ von Mercedes-Benz.
„Die Kombination eines weiterentwickelten V6-Benzinmotors mit einem kompakten Hybridmodul macht den S 400 BlueHYBRID zum CO2-Champion der Luxusklasse. Mit diesem Fahrzeug bringen wir als weltweit erster Hersteller eine Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie in einem Hybridfahrzeug auf den Markt und leisten damit einen Pionierschritt zur Elektrifizierung des Automobils“, so Dr. Thomas Weber. Der S 400 BlueHYBRID beschleunigt in 7,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der Benzinverbrauch beträgt beim kombinierten Einsatz beider Antriebstechniken lediglich 7,9 Liter pro 100 Kilometer. Das sind 2,2 Liter weniger als der konventionell motorisierte S 350 verbraucht. Der CO2-Ausstoß verringert sich beim kombinierten Einsatz um 21 Prozent auf 190 Gramm pro Kilometer und ist damit in dieser Fahrzeug- und Leistungsklasse weltweit einzigartig.
Boost-Effekt für souveräne Kraftentfaltung und komfortable Start-Stopp-Funktion
Joachim Löw und Oliver Bierhoff starteten direkt zu einer kurzen Testfahrt durch die Region Stuttgart. Dabei wurden sie von Mercedes-Benz Entwicklungsingenieuren begleitet, die ihnen die Handhabung und Funktionsweise des S 400 BlueHYBRID erläuterten. Die beiden Fußballexperten waren begeistert – vor allem vom so genannten Boost-Effekt. In der verbrauchsintensiven Beschleunigungsphase unterstützt der 15 kW/20 PS-starke Elektromotor bereits aus niedrigsten Drehzahlen kraftvoll den 205 kW/279 PS-starken Verbrennungsmotor. Dies hilft, Kraftstoff zu sparen und erhöht gleichzeitig den Fahrspaß. Der Fahrer profitiert durch einen noch beeindruckenderen Drehmomentverlauf sowie souveräne Kraftentfaltung bei jedem Anfahren und Beschleunigen. „Ich bin erstaunt, wie heftig der S 400 mit Hybrid beschleunigt. Den zusätzlichen Schub des Elektromotors beim Anfahren spürt man tatsächlich sehr gut“, sagte Oliver Bierhoff.
Darüber hinaus verfügt das Hybridmodul über eine komfortable Start-Stopp-Funktion, die den Motor abschaltet, wenn der Wagen unterhalb von 15 Stundenkilometern ausrollt – zum Beispiel vor einem Ampelstopp. Wenn es weitergeht, startet der Elektromotor das Haupttriebwerk fast unmerklich und höchst komfortabel, unmittelbar nachdem der Fahrer den Fuß vom Bremspedal nimmt oder wenn er das Gaspedal tritt. „Die Start-Stopp-Funktion ist fantastisch. Man merkt beim Anfahren gar nicht, dass der Motor vorher aus war. Er ist sofort wieder da, es gibt keine fühlbare Verzögerung“, so Joachim Löw.
Neuer Meilenstein auf der Mercedes-Benz „Road to the Future“
Der S 400 BlueHYBRID bietet im doppelten Sinne mehr Fahrspaß, so das Fazit von Joachim Löw und Oliver Bierhoff: Der Hybridantrieb reduziert die CO2-Emissionen und erhöht die Fahrdynamik. Damit markiert er einen neuen Meilenstein auf der Mercedes-Benz „Road to the Future“. „Der neue S 400 BlueHYBRID steht beispielhaft für die Strategie von Mercedes-Benz. Wir wollen unseren Kunden sparsame und umweltverträgliche Premium-Automobile anbieten – ohne Verzicht auf die markentypischen Eigenschaften Sicherheit, Komfort und souveränes Fahrerlebnis“, so Dr. Thomas Weber.
Zu den Entwicklungsschwerpunkten zählen modulare Antriebstechnologien, die einzeln oder kombiniert eingesetzt werden können. Das Spektrum reicht von modernsten Verbrennungsmotoren wie der umweltfreundlichen Dieseltechnologie BlueTEC und einer Verbesserung des Energiemanagements (BlueEFFICIENCY) über die bedarfsgerechte Hybridisierung bis hin zum lokal emissionsfreien Fahren mit Brennstoffzellen- und Batteriefahrzeugen. So wird Mercedes-Benz 2010 mit der B-Klasse F-Cell das erste Brennstoffzellen-Fahrzeug auf den Markt bringen, das unter Serienbedingungen produziert wird. Im gleichen Jahr wird Mercedes-Benz auch ein Batteriefahrzeug auf den Markt bringen.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Claudia
Merzbach
Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-95379
Fax: +49 711 17-94807
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen