Die neue Generation des SL: Sportlich wie nie zuvor
Stuttgart
10.03.2008
AMG Sportfahrwerk und Hochleistungs-Bremsanlage: Perfekte Fahrdynamik und höchster Langstreckenkomfort
  • Neu abgestimmtes Fahrwerk und optimierte Lenkung
  • AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control
  • 3-Stufen-ESP® für konsequente Fahrdynamik
  • Groß dimensionierte Bremsanlage und 19 Zoll Leichtmetallräder
Begeisternde Agilität, hohe Kurvengeschwindigkeiten, optimaler Fahrbahnkontakt und Mercedes-typische Langstreckentauglichkeit – das alles erwarten Sportwagen-Fans von einem SL made by AMG. Die technische Grundlage für dieses überzeugende Ergebnis liefert die Achstechnologie des SL 63 AMG: Vorn kommt ein
modernes Vierlenkersystem zum Einsatz, hinten die millionenfach bewährte Raum-lenkerachse – beides jedoch AMG-spezifisch grundlegend überarbeitet. Im Sinne höherer Agilität und kürzerer Bremswege sind die Vorderachslager, die Federlenker und die Zugstrebe sowie einzelne Strebenlager an der Hinterachse neu abgestimmt. Im Zusammenspiel mit einer optimierten Parameter-Servolenkung präsen-tiert sich der SL 63 AMG nun noch direkter und lebendiger – wobei der Fahrer auf kurvenreichen Straßen oder auf einer abgesperrten Rennstrecke vor allem vom sportwagentypischen, linearen Ein- und Eigenlenkverhalten profitiert.
Neben der komplett überarbeiteten Elastokinematik wurde auch das AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control wurde nochmals verfeinert. Es verfügt nicht nur über eine neue Feder- und Dämpferabstimmung, sondern auch über eine weiter optimierte Software inklusive Parametrierung. Das AMG Sportfahrwerk ermöglicht zudem ein persönliches Fahrwerk-Setup. Auf Tastendruck steht eine sportliche Kennlinie mit reduzierten Wankwinkeln und straffer Aufbaudämpfung oder eine eher komfortorientierte Einstellung für hohen Langstreckenkomfort zur Verfügung. Das AMG Sportfahrwerk verringert die Aufbaubewegungen beim
Anfahren, bei Kurvenfahrt und beim Bremsen fast vollständig. Kurven werden mit stark reduzierter Seitenneigung umrundet, die Wankneigung bei schnellen Ausweichmanövern wird wirkungsvoll unterdrückt. Eine weitere Besonderheit von Active Body Control ist die variable Wankmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse, die das System je nach Fahrgeschwindigkeit automatisch einstellt. Sie führt speziell bei höheren Geschwindigkeiten zu zusätzlicher Stabilität. Zur Verringerung des Luftwiderstands senkt ABC die Karosserie zwischen 65 und 100 km/h kontinuierlich um bis zu 15 Millimeter ab. Wird auf Schlechtwegstrecken eine größere Bodenfreiheit benötigt, kann der Autofahrer das Fahrzeugniveau durch Tastendruck bis Tempo 30 um maximal 50 Millimeter anheben.
Mit Hilfe der sogenannten Beladungsadaption wird das aktuelle Fahrzeuggewicht in die Berechnung der aktiven Fahrwerkregelung einbezogen. Somit erzielt der SL 63 AMG identische fahrdynamische Werte auch im beladenen Zustand.
3-Stufen-ESP® mit Sport-Funktion als Neuheit im SL 63 AMG
Perfekt auf die hohe Fahrdynamik des SL 63 AMG zugeschnitten ist das Elektronische Stabilitäts-Programm ESP®. Das neue 3-Stufen-ESP® mit Sport-Funktion bietet drei verschiedene Regeleinstellungen und ist die konsequente Weiterentwicklung der AMG ESPÒ-Philosophie. Über den ESP®-Taster in der AMG DRIVE UNIT kann der Fahrer zwischen den Stufen „ESP ON“, „ESP SPORT“ und „ESP OFF“ wählen – der jeweils aktivierte Zustand wird im Display des AMG Kombi-Instruments angezeigt. In „ESP ON“ erfolgt bei beginnendem instabilem Fahr-zustand ein Bremseneingriff an einem oder mehreren Rädern sowie eine Rücknahme des Motormoments.
Wenn die ESP®-Taste kurz gedrückt wird, ist „ESP SPORT“ aktiv. In diesem Modus erlauben die Über- bzw. Untersteuereingriffe sowie die flankierenden Motormomenteneingriffe höhere fahrdynamische Zustände, so etwa entsprechende Driftwinkel – der Fahrer des SL 63 AMG profitiert von deutlich mehr Fahrspaß. Beim Betätigen des Bremspedals steht ESP® wieder im vollen Umfang zur Verfügung.
Ein langer Druck auf die ESP®-Taste aktiviert „ESP OFF“. Hier erfolgen keinerlei fahrdynamischen Eingriffe mehr, und das Motormoment wird generell nicht mehr reduziert – der Fahrspaß wird weiter gesteigert. „ESP OFF“ sollte nur von versierten Fahrern auf abgesperrten Rennstrecken genutzt werden. Auch in diesem Modus stehen beim Betätigen des Bremspedals wieder alle Funktionen des ESP® zur
Verfügung. In allen drei ESP®-Modi ist die Traktionslogik aktiv. Bei beginnendem Durchdrehen eines Antriebsrades wird durch den gezielten Bremseneingriff
nahezu die Wirkung eines mechanischen Sperrdifferenzials erzielt. Somit kann die Motorleistung noch besser auf die Straße übertragen werden.
AMG Hochleistungs-Bremsanlage in Verbundtechnik vorne
Höchste Ansprüche an die perfekte Fahrdynamik erfüllt die groß dimensionierte AMG Hochleistungs-Bremsanlage. An der Vorderachse kommen innen belüftete und perforierte, 360 x 36 Millimeter große Bremsscheiben in der Motorsport erprobten Verbundtechnologie zum Einsatz. Dimension. An der Hinterachse übernehmen
innen belüftete und perforierte Scheiben im Format 330 x 26 Millimeter die Ver-zögerungsarbeit. Das Ergebnis: kürzeste Bremswege, perfekte Dosierbarkeit und hohe Standfestigkeit. Die Bremssättel sind silbern lackiert und tragen rundum einen AMG Schriftzug.
Die Bremsendaten im Überblick:
 
SL 63 AMG
Vorderachse:
 
Bremssattel Bremsscheibe Durchmesser Dicke
6-Kolben-Aluminium-Festsattel Verbundtechnik, innen belüftet, perforiert 360 mm 36 mm
Hinterachse:
 
Bremssattel Bremsscheibe Durchmesser Dicke
4-Kolben-Festsattel Innen belüftet, perforiert 330 mm 26 mm
 
19 Zoll AMG Leichtmetallräder im neuen Triplespeichen-Design
Neu sind auch die 19 Zoll AMG Leichtmetallräder im reizvollen Triplespeichen-Design mit titangrauer Lackierung und glanzgedrehtem Felgenstern. Auf den 8,5 bzw. 9,5 Zoll breiten Felgen sind Reifen der Dimension 255/35 R 19 (Vorderachse) und 285/30 R 19 (Hinterachse) montiert. Mit ihrem ausdrucksvollen Design fügen sich die 19 Zoll AMG Leichtmetallräder perfekt in das neue AMG Styling ein.
Ihr Presse-Kontakt
Michael
Allner
Baureihen S-, CL-, SL-, SLK-Klasse, Maybach, MB Guard
Tel.: +49 711 17-75846
Fax: +49 711 17-98646
N.N.
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Download gesamter Text
pdf-Datei
(0,57 MB)
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen