Die neue Generation des SL: Sportlich wie nie zuvor
Stuttgart
10.03.2008
Faszination und Emotionalität neu definiert – die SL-Klasse von AMG: AMG Traumwagen mit revolutionärem Getriebe und 386 kW/525 PS starkem V8-Motor
Affalterbach - Emotionale Performance durch technologische Meisterleistungen: Dafür steht der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG. Der Roadster wird vom AMG 6,3-Liter-V8-Motor mit 386 kW/525 PS und 630 Newtonmetern angetrieben – und ist somit das derzeit leistungsstärkste Modell mit V8-Saugmotor in seiner Klasse.
Völlig neu und exklusiv dem SL 63 AMG vorbehalten ist das innovative AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe. In der neu entwickelten Kraftübertragung kommt anstelle des herkömmlichen Drehmomentwandlers eine kompakte, nasse Anfahrkupplung zum Einsatz. Die daraus resultierende direkte Anbindung an den Triebstrang garantiert zusammen mit der Zwischengas- und RACE START-Funktion ein äußerst emotionales und hoch dynamisches Fahrerlebnis. Mit dieser außergewöhnlichen Antriebskombination und dem neu abgestimmten, noch agileren AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control setzt der SL 63 AMG neue Maßstäbe im Segment der offenen Sportwagen.
Hinter der Bezeichnung AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe verbirgt sich eine völlig neu entwickelte, einzigartige Kraftübertragung, die exklusiv im neuen Mercedes-Benz SL 63 AMG für Vortrieb sorgt. Sie vereint das Beste aus zwei Welten: die sportliche, direkte und agile Rückmeldung eines manuellen Getriebes sowie den maximalen Komfort einer Automatik. Ausgestattet mit sieben Gängen, vier Fahrprogrammen, einer Zwischengas- sowie einer RACE START-Funktion überzeugt das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe mit bisher ungekannter Variabilität. MCT steht für Multi-Clutch Technology und weist darauf hin, dass ausschließlich Kupplungselemente den Gangwechsel übernehmen
Keine Zugkraftunterbrechung und vier Fahrprogramme
Herzstück des neuen AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebes ist die nasse Anfahrkupplung, die in einem Ölbad läuft und den bisherigen Drehmomentwandler ersetzt. Dank ihrer geringen rotatorischen Massenträgheit agiert das Getriebe äußerst spontan, dynamisch und schlupffrei. Gaspedalbewegungen werden unmittelbar in Vortrieb umgesetzt. Ausgestattet mit vier Fahrprogrammen, bietet das Getriebe Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechungen und maßgeschneiderte Regelstrategien für maximalen Fahrspaß. In Fahrprogramm „C“ erfolgen die Gangwechsel komfortabel, verbunden mit einer „weich“ ausgelegten Gaspedalkennlinie für eine betont sanfte Fortbewegung. Im „S“-Modus agieren Motor und Getriebe wesentlich spontaner: Die Gänge werden höher ausgedreht, auch die Rückschaltvorgänge geschehen spontaner. Zudem sind die Schaltvorgänge um rund 20 Prozent schneller als in „C“. Der Wechsel auf Fahrprogramm „S+“ bringt eine nochmalige Verkürzung um 20 Prozent, während das Programm „M“ den sportlichsten Modus darstellt: Jetzt reagiert der AMG 6,3-Liter-V8-Motor noch bissiger, zudem wechselt das Getriebe die Gänge um weitere 10 Prozent schneller – das bedeutet eine Reduzierung um 50 Prozent gegenüber dem Modus „C“. Im Fahrprogramm „M“ dauern die Gangwechsel nur 100 Millisekunden.
Besonders schnelle und spontane Mehrfachrückschaltungen sind eine weitere Stärke des neuen MCT-Sportgetriebes. So lässt sich per Kickdown vom siebten direkt in den vierten Gang oder vom fünften in den zweiten Gang wechseln. In den Fahrprogrammen „S“ (Sport), „S+“ (Sport plus) sowie „M“ (Manuell) ist die automatische Zwischengasfunktion aktiv. Davon profitiert aber nicht nur das emotionale Erlebnis des Fahrers: Der nahezu lastfreie Rückschaltvorgang minimiert die Lastwechselreaktionen, was sich speziell beim Anbremsen vor Kurven auf Rennstrecken überaus positiv auswirkt.
Neue AMG DRIVE UNIT mit neuartiger RACE START-Funktion
Zentrale Schaltstelle für das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe sowie alle Fahrdynamikfunktionen ist die neue AMG DRIVE UNIT. Links neben dem Wählhebel befindet sich der elektronische Drehschalter für die Auswahl der vier Fahrprogramme inklusive Aktivierung der neuartigen RACE START-Funktion.
Darunter sind drei Taster für weitere Funktionen platziert: Der erste ist für die ESPÒ-Regelung zuständig, der zweite Knopf für das ABC-Fahrwerk. Der dritte Taster mit AMG Schriftzug dient zum Speichern des gewählten Getriebe-Fahrprogramms und des Fahrwerk-Setups. Ein kurzer Druck auf den AMG Taster ruft die Konfigurationsmöglichkeiten auf, ein langer Druck dient der Speicherung der präferierten Setups.
Eine neue Dimension der Fahrdynamik eröffnet die RACE START-Funktion: Sie erlaubt dem SL 63 AMG Fahrer, das maximale Beschleunigungspotenzial abzurufen und stellt die bestmögliche Traktion der Antriebsräder sicher. Die optimale Anfahrdrehzahl wird vollautomatisch eingeregelt und der SL 63 AMG beschleunigt schnellstmöglich – auf Wunsch auch bis zur Höchstgeschwindigkeit. Der Fahrer braucht nicht manuell zu schalten, das AMG Getriebe wechselt die Gänge mit kürzesten Schaltzeiten.
AMG V8-Saugmotor mit 6,3 Liter Hubraum und 386 kW/525 PS
Im AMG 6,3-Liter-V8-Motor findet das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe den idealen Partner für dynamischen Fahrspaß und ausgezeichnete Fahrleistungen. So beschleunigt der SL 63 AMG in 4,6 Sekunden von null auf 100 km/h und ist maximal 250 km/h schnell (elektronisch begrenzt). Aus 6208 Kubikzentimeter Hubraum schöpft der Hochdrehzahl-Saugmotor eine Leistung von 386 kW/525 PS bei 6800/min und bietet ein maximales Drehmoment von 630 Newtonmetern bei 5200/min. Die einzigartige Kombination aus Hochdrehzahlkonzept und großem Hubraum verbindet das Beste aus zwei Welten: hohe Durchzugskraft bei niedrigen Drehzahlen und gleichzeitig begeisternde Drehfreude – maximal sind 7200/min möglich.
Der AMG Achtzylinder fasziniert durch seine konsequent aus dem Motorsport übernommene Technologie: Dazu zählen das leichte, besonders steife Closed-Deck-Kurbelgehäuse und die Zylinderlaufbahnen mit der neuartigen, revolutionären LDS-Beschichtung ebenso wie der auf hohe Drehzahlen ausgelegte Ventiltrieb mit Tassenstößel in den Zylinderköpfen. Die senkrecht angeordneten Ansaug- und Abgaskanäle garantieren zusammen mit dem Schaltsaugrohr mit zwei integrierten Drosselklappen eine perfekte Zylinderfüllung und hohe Leistungsausbeute.
Perfekte Spontaneität auf Gaspedalbewegungen in allen Fahrzuständen ermöglicht die aufwendige elektronische Kraftstoffversorgung; die AMG Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten, ovalen Doppelendrohren garantiert charakteristischen AMG Achtzylinder-Sound. Die Trimetall-Beschichtung der Katalysatoren ermöglicht ein schnelleres Ansprechen beim Kaltstart, einen besseren Wirkungsgrad bei der Abgasnachbehandlung sowie eine höhere Langzeitstabilität. Der SL 63 AMG erfüllt alle gängigen Abgasgrenzwerte wie beispielsweise EU 4 ebenso wie die spezifischen Anforderungen des US-Marktes (LEV-II-Standard, On-Board-Diagnose II und Lambdasonden-Diagnose).
AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control und 3-Stufen-ESPÒ
Dem dynamischen Antriebspaket steht das Fahrwerk des SL 63 AMG in nichts nach. Das AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control wurde nochmals verfeinert und verfügt nicht nur über eine neue Dämpferabstimmung, sondern auch über eine komplett überarbeitete Elastokinematik. Im Sinne höherer Agilität und kürzerer Bremswege sind die Vorderachslager, die Federlenker und die Zugstrebe sowie einzelne Strebenlager an der Hinterachse neu abgestimmt. Im Zusam-menspiel mit einer optimierten Parameter-Servolenkung präsentiert sich der SL 63 AMG nun noch direkter und lebendiger und überzeugt zudem durch präzises sowie lineares Einlenkverhalten. Das AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control ermöglicht zudem ein persönliches Fahrwerk-Setup. Auf Tastendruck steht eine sportliche Kennlinie mit reduzierten Wankwinkeln und straffer Aufbaudämpfung oder eine eher komfortorientierte Einstellung für hohen Langstreckenkomfort zur Verfügung.
Völlig neu ist das 3-Stufen-ESPÒ mit Sportfunktion. Dieses System bietet drei verschiedene Regeleinstellungen und ist die konsequente Weiterentwicklung der AMG ESPÒ-Philosophie. Über den ESPÒ-Taster in der AMG DRIVE UNIT kann der Fahrer zwischen den Stufen „ESP ON“, „ESP SPORT“ und „ESP OFF“ wählen – der jeweils aktivierte Zustand wird im Zentral-Display des AMG Kombi-Instruments angezeigt.
AMG Hochleistungs-Bremsanlage und 19 Zoll AMG Leichtmetallräder
Höchste Anforderungen an die perfekte Fahrdynamik erfüllt die AMG Hochleistungs-Bremsanlage. An der Vorderachse kommen innen belüftete und perforierte Verbundbremsscheiben in der Dimension 360 x 36 Millimeter mit Sechskolben-Aluminiumfestsätteln zum Einsatz. An der Hinterachse übernehmen innen belüftete und perforierte Scheiben im Format 330 x 26 Millimeter mit Vierkolben-Festsätteln die Verzögerungsarbeit. Das Ergebnis: kürzeste Bremswege, perfekte Dosierbarkeit und hohe Standfestigkeit.
Neu sind auch die 19 Zoll AMG Leichtmetallräder im reizvollen Triplespeichen-Design mit titangrauer Lackierung und glanzgedrehtem Felgenstern. Auf den 8,5 bzw. 9,5 Zoll breiten Felgen sind Reifen der Dimension 255/35 R 19 (Vorderachse) und 285/30 R 19 (Hinterachse) montiert. Mit ihrem ausdrucksvollen Design fügen sich die 19 Zoll AMG Leichtmetallräder perfekt in das neue AMG Styling ein.
Neues AMG Styling für deutliche Differenzierung
Seine Ausnahmestellung zeigt der SL 63 AMG optisch nun noch deutlicher. Die neu gestaltete Frontschürze mit stärkerer Pfeilung, schwarz hochglanz lackiertem Kühlergrill, vergrößerten Kühlluftöffnungen und schwarz hochglanz lackierter unterer Querstrebe harmoniert perfekt mit der neu gestalteten Frontpartie der SL-Klasse und wirkt dabei äußerst maskulin. Die eigenständige AMG Motorhaube gibt einen klaren Hinweis auf das einzigartige Antriebspaket. Dunkel eingefasste Bixenon-Scheinwerfer sowie große, nach außen gerückte runde Nebelscheinwerfer mit Chromumrandung betonen zusätzlich die Breite des Fahrzeugs. Die heiße Luft des zusätzlichen Motorölkühlers im Radhaus entweicht über seitliche Luftauslässe in der Frontschürze. Neue Außenspiegel mit LED-Blinkleuchten in Pfeiloptik ziehen die Blicke ebenso auf sich wie die mattsilbern lackierten AMG Zierblenden in den vorderen Kotflügeln mit „6.3 AMG“-Schriftzug.
Zum AMG Styling zählen außerdem die AMG Seitenschwellerverkleidungen und die bullige AMG Heckschürze mit dem großen schwarzen Diffusor-Einsatz. Visueller wie akustischer Anziehungspunkt ist die AMG Sport-Abgasanlage mit den zwei verchromten Doppelendrohren. Eine Reduzierung des Auftriebs garantiert die AMG Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel.
Interieur mit neuem AMG Ergonomie-Sportlenkrad
Im Interieur fasziniert der neue SL 63 AMG durch die Kombination aus exklusiven Ausstattungsdetails und der dynamisch funktionellen Atmosphäre. Augenfällig ist das neue AMG Ergonomie-Sportlenkrad im Dreispeichen-Design mit AMG Schaltpaddles aus Aluminium. Der speziell ausgeformte Griffbereich ist mit perforiertem Leder bezogen, eine silberfarbene Spange ziert die vertikale Strebe. Dahinter präsentiert sich das neue AMG Kombi-Instrument mit „6.3 V8“-Schriftzug im Drehzahlmesser und die neu gestaltete, mit Nappaleder bezogene Kombihutze mit Doppelziernaht über den Rundinstrumenten. Wird die Zündung eingeschaltet, bewegen sich die Zeiger von Tacho und Drehzahlmesser einmal synchron bis zum Vollausschlag und kehren augenblicklich in ihre Ausgangsposition zurück.
Das im AMG Kombi-Instrument integrierte AMG Hauptmenü zeigt nicht nur den momentanen Gang inklusive Hochschaltempfehlung, den „RACETIMER“ zur Anzeige der Rundenzeit sowie die Information über Motoröltemperatur und Batteriespannung an, sondern auch das aktivierte Getriebe-Fahrprogramm inklusive RACE START und den ausgewählten ESPÒ-Modus. Neu und exklusiv dem SL 63 AMG mit AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe vorbehalten ist der AMG Wählhebel in Leder/Carbon-Ausführung und die formschön integrierte AMG DRIVE UNIT mit Drehschalter für die vier Fahrprogramme, den RACE START
und den Tastern für ESPÒ, Fahrwerk-Setup und das AMG Programm.
Serienmäßige AMG Sportsitze mit optionalem AIRSCARF
Serienmäßig sind auch die feine Nappaleder-Polsterung, Zierteile in Echtcarbon sowie die vielfach elektrisch einstellbaren AMG Sportsitze mit Multikontur- und Memoryfunktion, Sitzheizung, AMG-spezifischer Perforation, spezieller Sitzgrafik und AMG Plakette. Neu ist die Kopfraumheizung AIRSCARF, die als Wunschausstattung zur Wahl steht. Sie erzeugt auf Knopfdruck Warmluft, die aus den Kopfstützen strömt, und ermöglicht den Open-Air-Genuss auch bei kühleren Außentemperaturen.
In der neuen SL-Klasse kommt auch die neue COMAND-Generation zum Einsatz. Das leistungsfähige Gerät verbindet einfache Bedienung, logische Menüführung sowie perfektes Entertainment. Es bietet unter anderem eine geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeregelung, eine Tastatur zur Eingabe von Telefonnummern und Radiofrequenzen, einen MP3-fähigen CD- bzw. DVD-Player sowie eine Bluetooth-Schnittstelle, die das Handy drahtlos mit der Freisprechanlage verbindet.
Das COMAND APS mit besonders schnellem Festplatten-Navigationssystem besitzt ein hochauflösendes 6,5-Zoll-Farbdisplay, das Sprachbediensystem LINGUATRONIC für Audio, Navigation und Telefonie, ein Musik-Register für die Speicherung von Audio-Dateien und einen SD-Memorykarten-Steckplatz.
Sonderausstattungen aus dem AMG PERFORMANCE STUDIO
Der SL 63 AMG kann durch exklusive Sonderausstattungen aus dem AMG Performance STUDIO noch individueller gestaltet werden. Dazu zählen:
  • AMG Exterieur Carbon Paket mit seitlichen Luftauslässen der Frontschürze, Außenspiegelgehäusen, Abrisskante und Diffusor-Einsatz der Heckschürze in Echtcarbon
  • AMG Performance-Lenkrad, unten abgeflacht und mit kleinerem Durchmesser
  • AMG Einstiegsleisten, weiß beleuchtet
  • 19 Zoll AMG Leichtmetallräder in Schmiedetechnologie im Doppelspeichen-Design mit Mischbereifung der Dimension 255/35 R 19 bzw. 285/30 R 19
Für den SL 63 AMG steht zudem ein im AMG Performance STUDIO entwickeltes Performance Package zur Wahl; es beinhaltet noch leistungsfähigere Komponenten und ist speziell für sportlich ambitionierte Fahrer prädestiniert:
  • Innen belüftete Verbundbremsscheiben der Größe 390 x 36 mm an der Vorder- achse
  • Hinterachs-Sperrdifferenzial nach dem Lamellenprinzip mit 40 Prozent Sperrwirkung für noch bessere Traktion
  • 19 Zoll AMG Leichtmetallräder in Schmiedetechnologie im Doppelspeichen-Design mit Mischbereifung der Dimension 255/35 R 19 bzw. 285/30 R 19
  • AMG Performance Fahrwerk auf Basis Active Body Control
  • AMG Performance Lenkrad mit verkleinertem Durchmesser, unten abgeflacht, mit silberfarbenen Aluminium-Schaltpaddles
Interessierte Kunden können den SL 63 AMG und SL 65 AMG sofort bestellen; ihre Markteinführung feiern die neuen AMG Roadster im April 2008.
Die Verkaufspreise betragen:
  • SL 63 AMG: 145.239,50 Euro (inkl. 19 % MwSt.)
  • SL 65 AMG: 221.518,50 Euro (inkl. 19 % MwSt.)
  • Performance-Package SL 63 AMG: 11.305,00 Euro (inkl. 19 % MwSt.)
Download gesamter Text
pdf-Datei
(0,57 MB)
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen